Hypnose - Metamorphose

Vor einiger Zeit beobachtete ich, wie einer Raupe bei ihrer Verpuppung die Kraft fehlte, sich von ihrer alten Haut zu befreien. Überraschenderweise entwickelte sich in der durch Hautfetzen eingeengten Puppe trotzdem ein Falter. Doch das Schlüpfen gelang ihm nicht, denn er war mit der Haut der Raupe verwachsen.

Auch wir können in unserer mentalen Metamorphose "in alten Mustern hängen bleiben". Hypnose bietet die Möglichkeit, sich von solchen individuellen mentalen "Fetzen" aus der Vergangenheit zu befreien.

Wie funktioniert Hypnose

 

Hypnose ist ein Zustand der Trance, der mehr oder weniger intensiv erlebt wird. Das Bewusstsein bleibt immer anwesend. Wir kennen solche Trancen z.B. wenn wir die Türe abschliessen oder die Herdplatte abstellen, uns aber im Nachhinein nicht mehr daran erinnern können. In solchen Momenten handeln wir im "Autopilot". Wir sind zwar wach und das Bewusstsein ist anwesend aber es mischt sich nicht ins Geschehen ein.

All unsere Lebensdaten, inklusive diejenigen des Körpers, werden laufend vom Unterbewusstsein gesammelt. Es ist die Schnittstelle zwischen Seele, Geist und Körper und das Archiv unserer Erlebnisse und Erinnerungen. Unverarbeitete Erinnerungen, störende Verhaltensmuster oder Glaubenssätze sowie verborgene Ängste oder Trauer können uns aus unserem Gleichgewicht werfen. Wir fühlen uns dann kraftlos und zweifeln an uns oder wir überfordern uns selber bis wir ausgebrannt sind.

 

Mit der Hypnose nutzen wir unsere Trancefähigkeit, um gezielt wieder ins Gleichgewicht zu kommen. Dabei gibt es verschiedene Wege. z.B. regressiv indem wir die Ursachen suchen und auflösen oder progressiv indem wir Vergangenes ruhen lassen und uns auf die Zukunft fokussieren, um nur zwei mögliche Varianten zu nennen. Den passenden Weg zeigt uns jeweils das Unterbewusstsein. 

Voraussetzungen

 

• Es bestehen keine Kontraindikationen

• Du hast "Wichtige Hinweise zur Hypnosebehandlung" gelesen  

• Du bist bereit mit deinem Bewusstsein mitzuarbeiten

Je mehr jemand bereit ist, selber mitzuarbeiten, umso nachhaltiger ist der Erfolg. Sich hinzusetzen und berieseln zu lassen funktioniert bei einigen Themen recht gut. z.B Entspannungen oder Blockadenlösungen, unabhängig ob seelischer oder körperlicher Natur, können relativ leicht auf diese Weise erreicht werden. 

 

Bei einer Themen-Bewältigung gilt: deine Mitarbeit ist nebst der Hypnose der Schlüssel zum Erfolg! Machst du z.B. eine Hypnose zur Gewichtsreduktion während dein Schrank zuhause nach wie vor mit Schockolade gefüllt ist, stellst du dir unnötige Hürden in den Weg und minderst die Erfolgs-Chancen. Ohne deine aufrichtige Bereitschaft zur Veränderung, kann die Hypnose nur wenig bewirken.

Erwünschte Nebenwirkungen

 

Körper, Geist und Seele sind nicht voneinander zu trennen. Sie alle machen uns aus und stehen im Idealfall in einem Gleichgewicht zueinander. Wenn wir ein Bein brechen und dadurch beeinträchtigt sind und Schmerzen haben, wirkt sich das automatisch auf unser Gemüt aus. Soweit ist das den meisten Menschen klar. Umgekehrt passiert jedoch dasselbe. Seelische Schmerzen können sich in unserem Körper manifestieren. Deshalb passiert es immer wieder, wenn wir mit Hypnose tief verankerte Themen behandeln, dass ganz nebenbei auch körperliche Symptome oder Beschwerden nachhaltig verschwinden. z.B. Allergien, Migräne und vieles mehr. Solche "erwünschten" Nebenwirkungen können natürlich auch gezielt angegangen werden. 

FAQ - die häufigsten Fragen

 

• Kann ich mich nach der Hypnose an alles erinnern?

   Meistens ja! Kleine "Aussetzer" sind vollkommen normal. Es gibt nur ganz

   wenige Menschen, die sich nach der Hypnose an nichts mehr erinnern können.

• Kann Hypnose gefährlich sein?

   Die Hypnose selber nicht. Es gibt Kontraindikationen, die zu beachten sind. 

• Bin ich während der Hypnose Reaktionsunfähig?

   Nein! Das Bewusstsein ist immer anwesend und kann eingreifen! Es ist z.B. auch

   möglich sich zu kratzen oder die Nase zu säubern etc.

• Ich glaube ich bin während der Hypnose eingeschlafen, ist das möglich?

   Wenn jemand übermüdet ist, kann das passieren. Solange die Person aber bei

   der Ausleitung wieder die Augen öffnet, kann davon ausgegangen werden, dass

   es eine vorübergehend sehr tiefe Trance war. Schlafende müssen meistens durch

   Antippen geweckt werden. Erfahrene Hypnosetherapeuten erkennen sofort wenn

   ein/e Klient/in eingeschlafen ist.

• Gibt es Menschen, die nicht hypnotisierbar sind?

   Ja, es gibt Menschen, die als nicht hypnotisierbar gelten. Obwohl alle Menschen

   im Alltag Trancen erleben, gibt es einige, die nicht in der Lage sind, die Kontrolle

   des Bewusstseins aktiv loszulassen.

• Sind Showhypnosen echt?

   Ja, die meisten Showhypnosen sind echt. 

© web design by Karin Struhs 8340 Hinwil - all rights on illustrated material reserved